Softwareentwicklung Göppingen/Esslingen/Stuttgart in DotNet C# Java Software Entwicklung
Jetzt anmelden und Profitieren
Das kann Ihre Fläche sein ...
Kreis Göppingen/Esslingen auf einen Klick
news
News
  archiv
Archiv
  submit
Einsenden
  top poster
Top Poster
  admin
Admin

Kategorie Auswahl:
Zahlreiche Fundsachen sind in den letzten Monaten ab Dezember 2015 bis Februar beim Referat Verkehr/GVD/Waffen, Abteilung Fundsachen, abgegeben und bis heute nicht abgeholt worden.

Im Stadtgebiet und den Stadtbezirken wurde ein Koffer, Taschen und Rucksäcke, ein Paar Handschuhe, diverse Schmuckstücke, eine Uhr, ein Hörgerät, <more>Schlüssel und ein Geldbetrag gefunden. Bei der Barbarossa-Therme, dem Christophsbad, bei H&M und der Galeria Kaufhof wurden diverse Schmuckstücke, Schlüssel, Uhren, Brillen und Etuis, Bekleidungsstücke, Schirme und eine Geldbörse gefunden.

HANDYS UND SMARTPHONES
Es wurden ein Nokia, ein Microsoft-Smartphone und ein iPhone abgegeben.

FAHRRÄDER
Ein MTB, ein Damenrad und ein Kinderroller.

Eigentumsansprüche sind beim Referat Verkehr/Waffenrecht – Fundwesen –, Kirchstraße 13, Erdgeschoss, während den Sprechzeiten oder telefonisch unter der Nummer 07161 650-329 zu stellen. Entlaufene und vermisste Tiere sind anzufragen beim Tierheim Göppingen, Beim Ödegarten, Telefon 07161 78969, oder beim Katzenschutz Göppingen-Donzdorf, Im Lautergarten 6, Telefon 07162 21120.

(Erstellt am 29. Februar 2016)
Bemerkungen: -
Diese News per Email senden Druckansicht
Für vorerst 2 Jahre werden auf dem Rathausplatz eine Fußgängerzone und auf dem Marktplatz zusätzliche Kurzzeitparkplätze eingerichtet. Gleichzeitig wird der Verkehrsversuch am Kesselwasen in Kürze beendet. Der Ausschuss für Technik und Umwelt des Gemeinderates hat in seiner Sitzung am 1. Februar 2016 grundlegende Entscheidungen für den Verkehr in der westlichen Altstadt getroffen. Während für den Rathausplatz die Einrichtung einer Fußgängerzone und zusätzliche Kurzzeitparkplätze im Bereich Marktplatz und Agnespromenade als Verkehrsversuch für die Dauer von 2 Jahren entsprechend dem Antrag der Verwaltung beschlossen wurde, wird der Verkehrsversuch am Kesselwasen in Kürze beendet. Im Sommer 2016 soll nun die bereits bestehende Fußgängerzone auf den gesamten Rathausplatz ausgedehnt werden. Damit wird der gesamte Bereich zwischen Altem und Neuem Rathaus zum Fußgängerbereich. Die bisher angebotenen Bewohnerparkplätze vor der Reichsstadt entfallen ebenso wie die Kurzzeitparkplätze vor dem Neuen Rathaus. Ersatz für die Kurzzeitparkplätze wird entlang der Stadtkirche und in der Agnespromenade geschaffen. Die Parkplätze in der Abt-Fulrad-Straße werden als Kurzzeitparkplätze bewirtschaftet. Für alle Kurzzeitparkplätze gilt künftig die Höchstparkdauer von einer Stunde. In der Tiefgarage Kleiner Markt werden bereits jetzt baustellenbedingt keine Kurzzeitparkplätze mehr angeboten. Diese Parkplätze sind für Bewohner und sonstige Berechtigte mit entsprechendem Parkausweis reserviert. Dies soll zunächst während des Verkehrsversuches auch so bleiben, wenn die Bauarbeiten am Rathausplatz abgeschlossen wurden. Bis zum Ende des Verkehrsversuches wurde der Antrag der FDP, die Parkplätze in der Tiefgarage Kleiner Markt an Anwohner zu einem marktüblichen Mietpreis fest zu vermieten, zurückgestellt. Die Realisierung dieses Antrages hätte zur Folge gehabt, dass rund 71 Parkplätze nicht mehr der Bewohnerparkbegünstigung für den Bereich Marktplatz und Beutauvorstadt zur Verfügung stehen würden. Dem Ausschuss für Technik und Umwelt ist allerdings von der Verwaltung regelmäßig zu berichten, wie sich die Situation in der Tiefgarage Kleiner Markt während des Verkehrsversuches entwickelt. Sollte sich zeigen, dass es bei den Parkplätzen größere Leerstände gibt, wird im Ausschuss darüber befunden, wie damit umgegangen wird. Der Ausschuss hat auch dem von der Verwaltung vorgeschlagenen stufenweisen Vorgehen bei der Einrichtung der Fußgängerzone zugestimmt. So wird eine Erweiterung Richtung Stadtkirche ins Auge gefasst, um evtl. die Fläche für den Wochenmarkt im Zusammenhang mit einer noch zu erarbeitenden Neukonzeption ändern zu können. Eine Entscheidung darüber trifft der Ausschuss zu gegebener Zeit. Die Ergebnisse des Verkehrsversuches werden nach 2 Jahren in einem Erfahrungsbericht zusammengefasst. Dieser bildet die Basis für den Beschluss über die Weiterführung, Änderung, Beendigung oder Ausweitung des Versuches. Nicht gefolgt ist der Ausschuss dem Vorschlag der Verwaltung, das reine Bewohnerparken am Kesselwasen zu belassen und das Kurzzeitparken im unmittelbaren Einzugsgebiet der Fußgängerzonen Innere Brücke/Pliensaustraße, Unterer Metzgerbach und Bahnhofstraße im Roßmarkt zu konzentrieren. Für Kesselwasen und Roßmarkt soll in Kürze einheitlich von 9 – 19 Uhr Kurzzeit- und Bewohnerparken gleichzeitig und ab 19 Uhr ausschließlich Bewohnerparken möglich sein. Die Höchstparkdauer soll auch hier eine Stunde nicht überschreiten. Bis die Verkehrszeichen vom Tiefbauamt entsprechend geändert werden, gilt weiterhin die bestehende Regelung, die auch von den Verkehrsteilnehmern zu beachten ist. Auch diese Regelung wird nach 2 Jahren einer Bewertung unterzogen.
Bemerkungen: 0 Kommentare
Diese News per Email senden Druckansicht
Vor 75 Jahren wurde das Göppinger Klärwerk in Betrieb genommen. Seither wird dort, von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, eine wichtige Aufgabe für den Gewässerschutz wahrgenommen. Dabei sind Abwasser-Geschichten beileibe keine trockene Angelegenheit. Zeit also, allerhand Wissenswertes rund um die Kläranlage, die seit 1997 unter der Verantwortung des städtischen Eigenbetriebs Stadt-Entwässerung Göppingen (SEG) betrieben wird, zu erzählen. Interessierte können in regelmäßigen Abständen lesen, welche Rolle das Klärwerk in der Weltpolitik spielt, was die Kläranlage mit der Energiewende zu tun hat, warum das Göppinger Werk in Uhingen steht, blicken mit der SEG in Zeiten zurück, als sich die Modefarben der Saison in der Fils widerspiegelten und erfahren, dass die von 40 Mitarbeitern betriebene Anlage nicht nur zu den zehn größten in Baden-Württemberg zählt, sondern auch mit Bestwerten im landesweiten Vergleich aufwarten kann. Die Serie über das Göppinger Klärwerk endet im Juli, pünktlich zu den Feierlichkeiten des 75-Jahr-Jubiläums, das mit einem Festakt für geladene Gäste sowie einem Tag der offenen Tür am Sonntag, 3. Juli, begangen wird. Dann erwartet man auf dem Werks-Gelände am Fuße von Schloss Filseck zahlreiche interessierte Besucher/-innen aus Göppingen und darüber hinaus. Denn angeschlossen an die Anlage sind auch die Städte Eislingen und Uhingen, die Gemeinden Ottenbach, Rechberghausen und Schlat sowie der Abwasserverband Heiningen. Zu letzterem gehören neben der namensgebenden Gemeinde auch noch Dürnau, Eschenbach und Gammelshausen. Sie schlossen sich in den Jahren 1951 bis 1982 zur Kläranlagengemeinschaft zusammen und entscheiden in einem jährlich tagenden gemeinsamen Ausschuss beispielsweise über geplante Investitionen. Ein Meilenstein in der Entwicklung des Klärwerks war die 100 Millionen D-Mark teure Erweiterung und Modernisierung in den Jahren 1993 bis 1997. So wuchs nicht nur die Zahl der Anschlussgemeinden und die im Klärwerk ankommende Abwassermenge auf jährlich bis zu 20 Millionen Kubikmeter, auch die Belegschaft stieg von zehn Beschäftigten im Gründungsjahr 1941 auf heute 40 Mitarbeiter. Regelmäßig werden auch junge Menschen im Klärwerk ausgebildet, im Jubiläumsjahr sind dies zwei.
Bemerkungen: 0 Kommentare
Diese News per Email senden Druckansicht
Für die Sanierungsmaßnahme „Neuordnung Bahnhofsumfeld“ erhält die Stadt Göppingen eine Million Euro aus der Städtebauförderung. Staatssekretär Peter Hofelich vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft überreichte den Bewilligungsbescheid am Freitag, 19. Februar, persönlich an Oberbürgermeister Guido Till. „Die Neugestaltung des Bahnhofsumfelds in Göppingen kommt gut voran“... mehr
Bemerkungen: 0 Kommentare
Diese News per Email senden Druckansicht
Seit Samstag ist für die Seiten unseres Portals ‚Kreis Göppingen/Esslingen auf einen Klick‘ der Facebook ‚Gefällt mir‘ Button integriert. Das bedeutet Du kannst Gaststätten, Firmen oder irgendeine sonstige Seite Deinen Freunden in Facebook empfehlen. So kannst Du zum Beispiel deine Lieblingsgaststätte schnell und einfach auf Facebook deinen Freunden weiterempfehlen bzw. Teilen. Einfach mal ausprobieren s
Bemerkungen: 0 Kommentare
Diese News per Email senden Druckansicht
Seit heute ist die Visualisierung und die Auswahl im Branchenführer über eine Kartenansicht integriert. So geht’s: Einfach Branchenkategorie auswählen, und durch nur einen Klick auf eine Marke in der Kartenansicht erhalten Sie weiterführende Firmen Informationen. Dieses Feature ist ab jetzt in allen Präsentationsstufen enthalten. Viel Spaß beim ausprobieren s
Links zum Thema: zum Branchen Verzeichnis
Bemerkungen: 0 Kommentare
Diese News per Email senden Druckansicht
Seit heute ist die geografische Suche und Visualisierung von Gaststätten, Restaurants und Hotels mit Hilfe von Google Maps im ‚Gaststättenführer‘ bzw. in der Hotelsuche integriert. Dadurch ist es nun möglich mittels einer Landkarten zu suchen. Eingetragene Restaurants werden als Marke dargestellt. Über einen Klick auf die Marke werden weitere Infos angezeigt (rechts neben der Landkarte). Je nach Präsentationsumfang können noch weitere Infos per Mausklick dargestellt werden.
Bemerkungen: 0 Kommentare
Diese News per Email senden Druckansicht
Englisch lernen übers Internet mit Digital Storytelling!

<a href="http://www.oxfordschool.de/pages/digitalstorytelling_start.asp ">http://www.oxfordschool.de/pages/digitalstorytelling_start.asp </a>

Haben Sie Fragen? No problem- Wir beraten Sie gerne!
Links zum Thema: Oxford School for English - VIRTLANTIS
Bemerkungen: -
Diese News per Email senden Druckansicht
Unser Angebot umfasst die gesamte Bandbreite der Print-Produktion: von der digitalen Druckvorstufe mit Grafik, Layout und Reinzeichnung über den klassischen Offsetdruck und den Digitaldruck bis hin zu Versand und Logistik. Alles aus einer Hand.

Wir bieten Ihnen ein kompetentes und professionelles Team mit viel Erfahrung. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne mit Ihrem fachlichen Know-how um Ihre Printprodukte professionell und individuell zum Erfolg zu bringen.

Flexibilität, Qualität und Verantwortung gehören zu unseren obersten Grundsätzen. Wir legen großen Wert auf eine individuelle Beratung und den persönlichen Kontakt - und das bereits seit über 30 Jahren.

Wir freuen uns über eine konstruktive Zusammenarbeit mit Ihnen.
Bemerkungen: 0 Kommentare
Diese News per Email senden Druckansicht
Prächtige Fachwerkhäuser und romantische Gassen bieten die stimmungsvolle Kulisse für den größten und schönsten Mittelaltermarkt Süddeutschlands. Die Besucher treten eine Zeitreise an und erleben den rustikalen Charme des Mittelalters, wo gefeilscht, gefeiert und gelacht wird.


Nahezu vier Wochen lang bieten Kaufleute in historischen Gewändern wie vor vielen hundert Jahren Ihre Waren feil.

Von Dienstag 27.11.2007 bis Freitag 21.12.2007 - jeweils von 11:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Links zum Thema: zum Programm
Bemerkungen: 0 Kommentare
Diese News per Email senden Druckansicht
Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]
Gruß, Kuß & Frust Gruß&Kuß
Nico
Grüsse an den Nikolaus! .... vergess mich nicht
[02.12.2016 | 17:26:09]

Ronald
Hallo, ist noch jemand wach ...... ich geh ins Bett ;-) Grusse ins Schwabenländle
[18.03.2016 | 02:30:33]

Klaus
Hallo Manu halt das Bier kalt und bereit. Bin unterwegs
[12.03.2016 | 15:54:52]


Eingabe eines Textes

Alle Einträge anschauen
 


Die angezeigte Seite:


Die angezeigte Seite:


Kreis Göppingen/Esslingen auf einen Klick
Plattformeigenes Login:



[- Registrieren -]
Login/Registrrierung über OpenID


Infos zu 'Kreis Göppingen/Esslingen auf einen Klick'

Melden Sie sich an und Nutzen Sie die Vorteile:
Sie können z.B. Ihre Inserate einfacher bzw. vorausgefüllt Eingeben, Bearbeiten und löschen. Sie erhalten eine Übersicht über alle Ihre Inserate in allen Kategorien z.b.
  • kostenlose Kleinanzeigen
  • kostenlose Immobilien-Markt
  • kostenloser Fahrzeug Markt
  • kostenloser Veranstaltungskalender
  • Plattforminterner Forumzugriff
Nach einer Anmeldung/login werden die Schnellübersichten in diesem Register angezeigt.

Nutzen Sie auch z.b. unser Mittagstisch Abo. Einfach bei einer anbietenden Gaststätte eintragen, und jeden Monatag morgen erhalten Sie automatisch den Wochen-Mittagstischplan per EMail.